KONTAKTlinse
KONTAKTlinse ist ein integrativer Medienworkshop, der jugendliche Flüchtlinge und Münchner Schülerinnen und Schüler zusammenbringt. Gemeinsam drehen sie in kleinen gemischten Teams Filme, und machen unter professioneller Anleitung erste Erfahrungen in den Bereichen Drehbuchschreiben und Kameraführung. Dabei lernen sie modernes Equipment und neueste Schnitttechnik kennen.
Die Begegnung der unterschiedlichen Erfahrungswelten beeinflusst nicht nur die Arbeitsweise der Jugendlichen sondern ist selbst Thema der Workshops. So trägt das Projekt zum Verständnis unterschiedlicher Lebensweisen bei und fördert neben der Medienkompetenz auch Toleranz und Offenheit im Umgang miteinander. Den Rahmen für die künstlerische Auseinandersetzung der Jugendlichen bilden die Villa Franz von Stucks (1863–1928) mit den Historischen Räumen und die jeweiligen Wechselausstellungen.

Veranstalter FRÄNZCHEN, das Kinder- und Jugendprogramm des
Museums Villa Stuck in Zusammenarbeit mit dem JFF e.V. – Institut für Medienpädagogik, im Rahmen des Projekts KAJUTO, Kampagnen von Jugendlichen für Toleranz
Durchgeführt von verschiedenen Künstlern und Medienpädagogen
www.kajuto.de
www.villastuck.de

Die BuntStiftung München beteiligt sich wesentlich an der Finanzierung.


 
 
  Impressum