Kunstraum Chevalier: Kunsttherapie-Workshops für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
In der Clearingstelle Haus Chevalier in Hallbergmoos bei Freising werden seit 2009 Kinder und jugendliche Flüchtlinge betreut, die allein und ohne Eltern nach Deutschland gekommen sind. Primäres Ziel des Clearingverfahrens ist die Klärung der persönlichen Situation jedes Einzelnen. Dazu gehören u.a. die Inobhutnahme der Jugendlichen, Klärung der Personendaten, Familienzusammenführung und formale Hilfen. Die Jugendlichen sind Flüchtlinge ab dem 14. Lebensjahr aus Ländern des Nahen und Mittleren Ostens und afrikanischen Ländern, besonders aus Afghanistan, Irak, Somalia und Syrien. Unmittelbar nach ihrem Fluchterlebnis kommen sie ins Haus Chevalier und werden dort sofort in die bestehenden Strukturen eingeführt.

Im Atelier im Haus Chevalier wird für die minderjährigen Flüchtlinge eine Kunsttherapie angeboten. Manche TeilnehmerInnen kommen bereits am ersten Tag ihrer Ankunft in Deutschland ins Atelier. Migranten, Kriegsflüchtlinge, jugendliche Flüchtlinge und unbegleitete Flüchtlinge sind Zielgruppen, deren Bedarf an therapeutischer Begleitung sehr hoch ist. Traumatische Erfahrungen und Identitätserschütterung sowie häufige Entwicklungsstörungen erfordern ein spezielles therapeutisches Setting, das fokussiert mit diesen Problemen arbeitet. Beim Malen Zeichnen, Gestalten oder im kreativ-experimentellen Spiel wird die Integration und Identifikation der Kinder und Jugendlichen mit der neuen Kultur gefördert. Die eigene Identitätsbildung und Individualität wird unterstützt.
Durch die kreative Handlung tun Sie etwas für sich und entwickeln Selbstbewusstsein. Die Entspannung und Konzentration auf eine als
sinnvoll erlebte Tätigkeit stärkt die persönlichen Ressourcen.

Projektberichte zum Download
Oktober 2009 bis Januar 2010
Oktober 2009 bis Juni 2011

Träger BuntStiftung München
Leitung und Durchführung Prof. Eva Meschede und Jürgen Fritsche
www.jugendwerkbirkeneck.de

Ein Projekt der BuntStiftung München.

 

 
 
  Impressum